office@qwien.at   +43 (0)1 966 01 10

Eva Kollisch erhält den Theodor Kramer Preis 2012

Die renommierte feministische Autorin und Aktivistin Eva Kollisch erhält den diesjährigen Theodor Kramer Preis für Schreiben im Widerstand und im Exil. [caption id="attachment_1567" align="alignleft" width="300" caption="(c) Czernin Verlag"][/caption] Vierzehnjährig wurde Eva Kollisch im Juli 1939 mit einem Kindertransport nach Großbritannien gerettet, von wo sie weiter in die USA ging, die bis heute ihre Heimat sind. Teil der Bohème von Greenwich Village im New York der 1950er Jahre engagierte sie sich schon früh für die Rechte von Frauen, von Schwulen und Lesben und kämpfte in der amerikanischen Menschenrechts- und Friedensbewegung. Als Germanistin und Literaturwissenschaftlerin engagierte sie sich für Frauenforschung an den Universitäten. Seit 2010 ist sie mit ihrer langjährigen Lebensgefährtin, der Dichterin Naomi Replansky, verheiratet. Autobiografische Texte von Eva Kollisch sind bei Picus und im Czernin Verlag erschienen. Eva Kollisch ist anlässlich der Preisverleihung auf Lesereise durch Österreich. Alle Termine auf der Website der Theodor Kramer Gesellschaft. In Wien liest Eva Kollisch am Mittwoch 30. Mai, 19.30 Uhr Psychosoziales Zentrum ESRA, Tempelgasse 5, 1020 Wien Amtlichen Lichtbildausweis mitnehmen! Anmeldung erwünscht: office@esra.at Einleitung und Gespräch: Vladimir Vertlieb]]>

Das interessiert Dich vielleicht auch ...

de_DEDeutsch
en_GBEnglish (UK) de_DEDeutsch