office@qwien.at   +43 (0)1 966 01 10

Verfolgung von Homosexuellen am Beispiel Oberösterreich in der NS-Zeit

Vorlesung von Albert Knoll im Rahmen der Ringvorlesung Frauen- und Geschlechtergeschichte des Nationalsozialismus an der Universität Wien

Albert Knoll bei der Verleihung des G.A.L.A. Awards der HOSI Linz 2005

Albert Knoll, Leiter des Archivs der KZ-Gedenkstätte Dachau, ist ein ausgewiesener Experte, schon seit mehr als einem Jahrzehnt forscht und publiziert er insbesondere zur Verfolgung von Schwulen und Lesben in der NS-Zeit. Seine Forschungen über die Verfolgung schwuler Männer in Oberösterreich gehört zu den wenigen aber bahnbrechenden Studien über dieses Thema in Österreich. Anhand des in Oberösterreich erhaltenen Aktenmaterials rekonstruiert er einen Teil der NS-Geschichte, der hierzulande nach wie vor nur mangelhaft erforscht ist, und zeigt anhand einzelner Schicksale, wie und unter welchen Voraussetzungen die NS-Behörden gegen Homosexuelle vorgingen.
Donnerstag 24. Mai, 9:45-11:15
NIG, Hörsaal III (EG), Universitätsstraße 7, 1010 Wien

Das interessiert Dich vielleicht auch ...

de_DEDeutsch
en_GBEnglish (UK) de_DEDeutsch