office@qwien.at   +43 (0)1 966 01 10

MenschenLeben

QWIEN beteiligt sich an der Onlineausstellung MenschenLeben der Österreichischen Mediathek mit ihrer Sammlung an lebensgeschichtlichen Erzählungen.

Vom mittlerweile verstorbenen Historiker Gerhard Jagschitz im Jahr 2009 gegründet sammelte das Projekt MenschenLeben der Österreichischen Mediathek bislang  über 1.600 zum Teil mehrstündige Gespräche mit Frauen* und Männern* – von jungen Erwachsenen bis zu betagten Menschen. Dafür erzählen sie ihre Lebensgeschichten, teilen ihre Erinnerungen und lassen uns an ihren Erfahrungen teilhaben. Das ganze Leben einer Person soll als „Oral History“ dokumentiert werden. Der Bogen spannt sich dabei von Kindheitserinnerungen zu den Phasen des Erwachsenwerdens, von Freizeitvergnügen und Hobbies bis zu Erfolgen und Misserfolgen in Schule und Beruf. Die Interviewten erzählen von ihrer Herkunft, ihren Eltern und ihrer Familie und von ihrem persönlichen Werdegang. Diese Schilderungen verweben sich direkt oder indirekt mit den ‚großen‘ Entwicklungen Österreichs und der Welt.

In Zusammenarbeit mit QWIEN wird die Mediathek bis Herbst auch Gespräche mit Lesben, Schwule, Trans* oder intersexuelle Personen aufzeichnen, die bereit sind in einem Audio- oder Video-Interview aus ihrem Leben zu erzählen. Denn auch dieser Teil Österreichs soll in dieser Dokumentation österreichischen Alltagslebens sichtbar werden. Das Leben von LGBTI*-Personen unterscheidet sich oft grundlegend von den Erfahrungen der heterosexuellen Mehrheit – Coming Out und Selbstzweifel bestimmen oft die Jugend, dazu kommen Erfahrungen von Verfolgung und Diskriminierung. Die Erfahrungen mit HIV/Aids werden in einem Teil der Gespräche sicher eine wichtige Rolle spielen, genauso wie Lebensfreude, Feiern und das stolze Eintreten für die eigene (sexuelle) Identität.

Die Gespräche und Videointerviews werden auf den Websites der Österreichischen Mediathek und von QWIEN zur Gänze oder auf Wunsch der Interviewten nur in Ausschnitten oder nur für wissenschaftliche Zwecke der historischen Forschung bei den Institutionen in anonymisierter Form zugänglich sein.

Wer Interesse hat, für dieses Projekt ein Interview zu geben, kann sich bei uns melden: office@qwien.at – wir melden uns mit näheren Informationen gerne zurück.

Das interessiert Dich vielleicht auch ...

de_DEDeutsch
en_GBEnglish (UK) de_DEDeutsch