QWIEN friends

Mit Ihrem Mitgliedsbeitrag bei QWIEN friends unterstützen Sie Ankäufe für die wissenschaftliche Bibliothek von QWIEN.

QWIEN books

Das QWIEN-Team liest für Sie aktuelle Neuerscheinungen aus der schwul/lesbischen Belletristik und Fachliteratur.

QWIEN kultur

Was läuft kulturell in Wien und auf der Welt? Tipps zu Filmen, Theater, Ausstellungen, Kunst, Musik, Wissenschaft und mehr.

QWIEN guide

Historische Spaziergänge durch das schwule und lesbische Wien. Aktuelle Termine, Routen, Infos für Gruppen.

QWIEN forschung

informiert über unsere aktuellen Forschungsprojekte zur schwul/lesbischen Geschichte Wiens und Österreichs

start » QWIEN books

Die Besten

Verfasst von am 12. März 2012 – 11:05Kein Kommentar

Letztes Jahr feierte der Bruno Gmünder Verlag sein 30. Jubiläum und startete mit einer neuen Belletristik-Reihe: Die Besten. Wichtige Werke der neueren schwulen Literatur, die oft seit Jahren vergriffen sind, werden in einer preisgünstigen Edition einem jungen Publikum vorgestellt. Darunter finden sich auch einige Perlen zum Wiederlesen.

Tony Fennelly: Mord auf der Klappe (Die Besten 7), € 13,31 (in der Buchhandlung Löwenherz)

Dieser Krimi ist eine Zeitreise in die 1980er Jahre. Alles ist schrill und laut, die Handlung, die Figuren und die direkte Sprache, und so schlug der schwule Krimi aus der Feder einer Frau mit ebenfalls schillernder Vergangenheit seinerzeit richtig ein. Matty Sinclair lebt als Antiquitätenhändler in New Orleans, begreift sich selbst als bisexuell mit einer Vorliebe für knackige, sexy Boys ein Leben in Reichtum und Genuss. Ein brutaler Mord, einem Mann wird in einem Sexschuppen sein Schwanz abgeschnitten, lässt ihn als Sonderermittler in der Szene nachforschen. Ein rasanter, blutiger Krimi mit viel 80er Jahre Flair.

Larry Kramer: Schwuchteln (Die Besten 6)

Ausführliche Rezension hier

Jim Grimsley: Das Leben zwischen den Sternen (Die Besten 5), € 13,31 (in der Buchhandlung Löwenherz)

Der Weihnachtsroman von Jim Grimsley war eines der erfolgreichsten Bücher Mitte der 1990er Jahre. Mit viel Gespür für schwules Alltagsleben führt der Autor sein Paar Dan und Frank durch schwierige Tage ihrer Beziehung. Das Weihnachtsfest bei den Eltern wird zum Katalysator für die Probleme des Paars und die Risse werden immer deutlicher. Hochemotional, nicht immer frei vom Griff in die Kitschkiste, schickt Grimsley sein Leser auf eine Achterbahn der Gefühle.

Andrew Holleran: Tänzer der Nacht (Die Besten 4), € 13,31 (in der Buchhandlung Löwenherz)

Von Aids war noch keine Rede, als Andrew Holleran 1978 seinen ersten Roman veröffentlichte und darin liebevoll-satirisch das schwule Leben nach der sexuellen Befreiung porträtierte: Sein Held Anthony Malone stürzt sich in das Nachtleben New Yorks und Fire Islands, getrieben von der Gier nach Sex, Sex und nochmals Sex. Doch soll das wirklich alles gewesen sein? Obwohl der Roman mehr als 30 Jahre auf dem Buckel hat, liest er sich durchaus zeitgemäß, denkt man an die Partyszenen der schwulen Metropolen heute.

David Leavitt: Die verlorene Sprache der Kräne (Die Besten 3), € 13,31 (in der Buchhandlung Löwenherz)

Er galt als große, schwule Literaturhoffnung der 1980er Jahre: der New Yorker Literaturstar David Leavitt startete in einem großen renommierten Verlag. Seine Bücher sollten kein Nischenprodukt mehr sein, und zumindest sein Debutroman erfüllte diese Wünsche seiner Verleger. Die verlorene Sprache der Kräne ist sowohl Coming-Out-Geschichte als auch Familiendrama im pulsierenden Leben Manhattans, schick und cool, aber auch komisch und melodramatisch.

Aidan Chambers: Tanz auf meinem Grab (Die Besten 2), € 13,31 (in der Buchhandlung Löwenherz)

Als Chambers Roman erstmals auf Deutsch erschien wurde er als Jugendbuch vermarktet, dabei ist Tanz auf meinem Grab soviel oder sowenig ein Jugendbuch wie Salingers Fänger im Roggen. Der 16-jährige Hal verliebt sich in den zwei Jahre älteren Barry, dessen Vitalität, Offenheit und Lebensfreude der scheue und schüchterne Hal bewundert. Als Barry bei einem Motorradunfall tödlich verunglückt, reagiert Hal dementsprechend eigenartig – zumindest für seine Umwelt. Um sich selbst seiner Gefühle klar zu werden, beginnt er die Erlebnisse des gemeinsamen Sommers aufzuzeichnen. Eine lesenswerte Wiederentdeckung!

Edmund White: Selbstbildnis eines Jünglings (Die Besten 1), € 13,31 (in der Buchhandlung Löwenherz)

Mit einer Coming-Out-Geschichte startet die Klassiker-Reihe des Bruno Gmünder Verlags: Edmund White, der zu den wichtigsten schwulen Autoren der USA zählt, berichtet aus dem Leben eines Jungen, der fühlt, dass er anders ist. Er verknüpft dabei autobiografische Erfahrungen mit Fiktion, und schafft so eindrückliche Nahaufnahmen eines Suchenden, eines Wünschenden, eines jungen Begehrenden, die von zeitloser Schönheit und Intensität sind. Ein guter Start für eine Reihe, die Die Besten versammeln will.

Print Friendly

Und was sind Ihre Gedanken? Lassen Sie uns daran teilhaben.

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar oder setzen Sie einen "trackback" von Ihrem eigenen Internetauftritt. Sie können natürlich auch Kommentare zu diesem Beitrag via RSS abonnieren.

QWIEN ist eine Nichtraunzer-Zone: Seien Sie freundlich, bleiben Sie höflich - und natürlich beim
Thema. Bitte müllen Sie uns nicht zu ("no spam"). Danke.

Folgende "tags" stehen zur Auswahl:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieses Weblog nutzt 'Gravatar'; um einen eigenen 'Gravatar' zu bekommen, bitte hier registrieren Gravatar.