QWIEN friends

Mit Ihrem Mitgliedsbeitrag bei QWIEN friends unterstützen Sie Ankäufe für die wissenschaftliche Bibliothek von QWIEN.

QWIEN books

Das QWIEN-Team liest für Sie aktuelle Neuerscheinungen aus der schwul/lesbischen Belletristik und Fachliteratur.

QWIEN kultur

Was läuft kulturell in Wien und auf der Welt? Tipps zu Filmen, Theater, Ausstellungen, Kunst, Musik, Wissenschaft und mehr.

QWIEN guide

Historische Spaziergänge durch das schwule und lesbische Wien. Aktuelle Termine, Routen, Infos für Gruppen.

QWIEN forschung

informiert über unsere aktuellen Forschungsprojekte zur schwul/lesbischen Geschichte Wiens und Österreichs

start » QWIEN books

Alter und Altern bei Homosexuellen

Verfasst von am 17. Dezember 2014 – 11:49Kein Kommentar

Die deutsche Soziologin Claudia Krell hat eine Studie über Homosexuelle im Alter geschrieben, die sich mit dem Thema auf differenzierte Weise auseinandersetzt.

Die wissenschaftlich-soziologische Arbeit von Claudia Kreil hat das Potential, im deutschsprachigen Raum Maßstäbe für die wissenschaftliche Beschäftigung mit Altern und Altern bei sexuellen Minderheiten zu werden. Mit wünschenswerter Distanz und der Abwesenheit jeglicher professioneller Deformation und Voreingenommenheit, die nicht nur der fehlenden spezifischen Betroffenheit der Autorin zuzuschreiben ist (vgl. S. 123),  wird an der Materie Interessierten sowohl der existierende theoretisch-konzeptionelle Diskurs als auch ein Beispiel differenzierter und ergebnisoffener qualitativer Sozialforschung präsentiert.

Inhaltlich gliedert sich die Studie wie folgt: 1) Die Verschränkung von Alter(n) und Homosexualität, S. 9; 2) Alter(n) und Homosexualität aus soziologischer Perspektive, S. 12; 3) Alter(n) bei Lesben und Schwulen als Forschungsgegenstand, S. 66; 4) Identitäten und Altersbilder von Lesben und Schwulen, S. 87; 5) Methodisches Vorgehen, S. 96; 6) Lesbische und Schwule Identitäten, S. 129; 7) Altersbilder von Lesben und Schwulen, S.232; 8) Typen homosexuellen Alter(n)s, S. 367; 9) Zusammenfassung und Ausblick, S. 400. Ergänzt wird die Studie durch einen reichhaltigen bibliographischen Apparat, S. 406-428.

alternDer empirische Teil (Kapitel 6 und 7) beruht auf 53 persönlich geführten qualitativen Interviews mit über Anzeigen und Aufrufe zur Teilnahme gewonnenen Menschen vor allem aus dem Großraum München und aus Süddeutschland (Bundesländer Baden-Württemburg und Bayern) zwischen April und Juni 2004 und zwischen Juli 2005 und Januar 2006 (S. 116f.).

Claudia Kreil verzichtet – aus Sicht des Rezensenten: dankenswerterweise – auf jede scheinbar wissenschaftliche Prämisse, wie homosexuelle bzw. schwule und lesbische Lebensführung und damit auch Altern auszusehen habe. Werke mit wissenschaftlichem Anspruch die aus der und für die“Community“ verfaßt werden, leiden allzuoft daran, sexuelle Orientierungen und Identitäten als Zeichen wünschenswerter Vielfalt vorauszusetzen, implizit oder sogar ausdrücklich aber normierende Wertungen vornehmen und Vielfalt von Lebensentwürfen diesen unterwerfen. „Erfolgreich“ anzusehende Identitäts- und Lebens-Konzepte, mit dem Alterungsprozeß (weitgehend) gelingend umzugehen, lassen sich zwar wissenschaftlich kategorisieren (S. 367f.), aber die Strategien und deren Umsetzung bei beispielsweise bei „erfolgreich alternden ’normalen‘ Schwulen“ (S. 387ff.) können sich durchaus unterschiedlich gestalten.

Claudia Kreil: Alter und Altern bei Homosexuellen, Weinheim und Basel: Beltz Juventa 2014

Print Friendly

Und was sind Ihre Gedanken? Lassen Sie uns daran teilhaben.

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar oder setzen Sie einen "trackback" von Ihrem eigenen Internetauftritt. Sie können natürlich auch Kommentare zu diesem Beitrag via RSS abonnieren.

QWIEN ist eine Nichtraunzer-Zone: Seien Sie freundlich, bleiben Sie höflich - und natürlich beim
Thema. Bitte müllen Sie uns nicht zu ("no spam"). Danke.

Folgende "tags" stehen zur Auswahl:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieses Weblog nutzt 'Gravatar'; um einen eigenen 'Gravatar' zu bekommen, bitte hier registrieren Gravatar.