QWIEN studies

informiert über unsere aktuellen Forschungsprojekte zur schwul/lesbischen Geschichte Wiens und Österreichs.

QWIEN books

Das QWIEN-Team liest für Sie aktuelle Neuerscheinungen aus der schwul/lesbischen Belletristik und Fachliteratur.

QWIEN tipp

Was läuft in Wien und auf der Welt? Tipps zu Filmen, Theater, Ausstellungen, Kunst, Musik, Wissenschaft und mehr.

QWIEN guide

Historische Spaziergänge durch das schwule und lesbische Wien. Aktuelle Termine, Routen, Infos für Gruppen.

QWIEN friends

Mit Ihrem Mitgliedsbeitrag bei QWIEN friends unterstützen Sie Ankäufe für die wissenschaftliche Bibliothek von QWIEN.

start » QWIEN friends

Tagung: 45 Jahre ‚Kleine Strafrechtsreform‘ – Call for Papers

Verfasst von am 17. Januar 2016 – 20:21Kein Kommentar

Am 23. Juni und 24. Juni 2016 wird im Juridicum eine Tagung zum 45-Jahr-Jubiläum der sogenannten „Kleinen Strafrechtsreform“ stattfinden, mit der einvernehmliche homosexuelle Handlungen zwischen Erwachsenen entkriminalisiert wurden.

Die Tagung hat zum Ziel, historische Aspekte der Strafverfolgung wegen „gleichgeschlechtlicher Unzucht“ (§ 129 Ib des Strafgesetzes von 1852), deren Nachwirken bis in die Gegenwart und die diesbezügliche Erinnerungskultur zu untersuchen. Im Blick sind dabei sowohl der Vergleich mit internationalen Entwicklungen, die in ihren Einflüssen auf die österreichische Gesellschaft und insbesondere auf das Rechtssystem untersucht werden sollen, als auch gegenwärtige gesellschaftliche Debatten zur weiteren (rechtlichen) Gleichstellung von LSBTI (lesbische, schwule, bisexuelle, trans* und intersexuelle Personen). Eingebettet wird die Diskussion in die übergeordnete Frage nach Kontinuitäten im Umgang mit so genannten Minderheiten im 20. Jahrhundert, den Möglichkeiten gesellschaftlicher Intervention sowie der Rolle sozialer Bewegungen. Dabei soll neben historischen und juristischen Perspektivierungen einem breiten Spektrum wissenschaftlicher Annäherungen Raum gegeben werden (Soziologie, Politikwissenschaft, Europäische Ethnologie, Kultur- und Sozialanthropologie, Pädagogik etc.), und ebenso die Seite des gesellschaftspolitischen Aktivismus reflektiert werden, um umfassend einen bedeutenden Aspekt der Rechts-, Geschlechter- und Sexualitätsgeschichte im 20. Jahrhundert zu beleuchten.

Datum: Donnerstag, 23. Juni 2016 –Freitag, 24. Juni 2016

Ort: Dachgeschoß im Juridicum, Schottenbastei 10-16, 1010 Wien

Veranstalter_innen: Univ. Prof. Dr. Franz X. Eder (Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Universität Wien)  und ao. Univ. Prof. Dr. Ilse Reiter-Zatloukal (Institut für Rechts-und Verfassungsgeschichte, Universität Wien)

Internetseite der Tagung: http://homosexualitaeten.univie.ac.at/

 

Print Friendly, PDF & Email

Und was sind Ihre Gedanken? Lassen Sie uns daran teilhaben.

Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare zu veröffentlichen.