QWIEN studies

informiert über unsere aktuellen Forschungsprojekte zur schwul/lesbischen Geschichte Wiens und Österreichs.

QWIEN books

Das QWIEN-Team liest für Sie aktuelle Neuerscheinungen aus der schwul/lesbischen Belletristik und Fachliteratur.

QWIEN tipp

Was läuft in Wien und auf der Welt? Tipps zu Filmen, Theater, Ausstellungen, Kunst, Musik, Wissenschaft und mehr.

QWIEN guide

Historische Spaziergänge durch das schwule und lesbische Wien. Aktuelle Termine, Routen, Infos für Gruppen.

QWIEN friends

Mit Ihrem Mitgliedsbeitrag bei QWIEN friends unterstützen Sie Ankäufe für die wissenschaftliche Bibliothek von QWIEN.

start » QWIEN tipp

Making Sex: Vortrag von Heinz-Jürgen Voß über die Konstruktion des biologischen Geschlechts

Verfasst von am 13. September 2011 – 10:17Kein Kommentar

Mit seinen Publikationen „Making Sex Revisited: Dekonstruktion des Geschlechts aus biologisch-medizinischer Perspektive“ und „Geschlecht: Wider die Natürlichkeit“ bricht der Wissenschaftler mit dem medizinischen Kanon über die Geschlechterbinarität.

„Biologisches Geschlecht erscheint vielen als „sicher“, als „natürlich“ im Sinne von vorgegeben und unabänderlich. Das ist es nicht.  Auch bei den einzelnen biologischen Konzepten über Geschlecht –genauso  wie bei den historischen – handelt es sich um Theorien. Sie sind  Resultat einer gesellschaftlichen Ordnung, die zwei Geschlechter unterscheidet und die in der Bundesrepublik Deutschland noch immer nicht vor menschenrechtsverletzender Gewalt zurückschreckt,wenn es darum geht, eindeutig „weiblich“ oder „männlich herzustellen. Heinz-Jürgen Voß arbeitet heraus: Mit den aktuellen biologischen und medizinischen Theorien über Geschlecht sind besser viele Geschlechter erklärbar, als nur zwei oder drei.“

Vortrag von Heinz-Jürgen Voß am Mittwoch 28.09.2011 19:00 im depot (Breitegasse 3, 1070 Wien)

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Gender Talk“ von White Ribbon Österreich – Verein von Männern zur Prävention männlicher Gewalt

Print Friendly, PDF & Email

Und was sind Ihre Gedanken? Lassen Sie uns daran teilhaben.

Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare zu veröffentlichen.