start » Behinderung ist queere Kultur

Behinderung ist queere Kultur

Im November 2011 fand in Wien nach der Idee und Planung von QWIEN-Mitarbeiterin* Sara Ablinger ein runder Tisch mit dem Titel Behinderung ist queere Kultur statt. Endergebnis dieses Diskussionsprozesses ist ein Forderungskatalog, mit dem auch die queere Community wachgerüttelt werden soll, denn es wird auf viele Defizite im Umgang mit Behinderung in der Szene hingewiesen. Oft scheitert die Teilhabe von behinderten Menschen am schwul/lesbischen Leben schon an baulichen Massnahmen, oft aber auch an Ignoranz. Letztere zu überwinden und erstere umzusetzen ist Ziel des Aufrufs, der von den TeilnehmerInnen des runden Tischs verfasst wurde, um ein barriere- und diskriminierungsfreies Miteinander zu fördern.

Den Abschlussbericht lesen Sie hier.