start » Manuela Bauer

Manuela Bauer

 

Mag.a.phil.

Historikerin; wissenschaftliche Mitarbeiterin.

Kontakt: manuela.bauer@qwien.at

 

Seit 2013: wissenschaftliche Mitarbeiterin  beim Forschungsprojekt „Namentliche Erfassung der homosexuellen und Transgender-Opfer des Nationalsozialismus in Wien“.

Seit 2015: Die Erfassung der homosexuellen Opfer der Wehrmachtsdivision 177

 

Weitere (geplante) Projekte:

–          Vertiefende Forschung im Zuge eines Strafaktes des Landesgerichts I aus dem Jahr 1939.

–          Vertiefende Forschung zur Täterperspektive (Gestapo und Kripo) im Zuge des oben genannten

Forschungsprojektes.

 

Ausbildung:

Studium der Geschichte mit Schwerpunkt europäische/osteuropäische Neuere Geschichte und Zeitgeschichte an der Uni Wien.  Diplomarbeit zum Thema „Die nationalsozialistische Ghettoisierung in Polen: am Beispiel der Ghettos Warschau und Lodz“ (Wien 2012).

Bis Sommersemester 2004 Studium der Geschichte und Politikwissenschaft an der Uni Wien.

 

Publikationen:

„Mein Name ist Erich Lifka. In Moskau kennt man mich.“ Eine erfundene Biographie zwischen Abenteuer, Widerstand, Spionage und Pornographie.  (gemeinsam mit Hannes Sulzenbacher)