office@qwien.at   +43 (0)1 966 01 10

agpro-Forschungspreis 2016 verliehen

Bereits zum zehnten Mal verlieh die agpro austrian gay professionals den alle zwei Jahre vergebenen agpro-Forschungspreis für herausragende Arbeiten zum Thema Homosexualität.
Bei traumhaftem Ausblick vom 11. Stock des TUtheSKY-Towers der Technischen Universität Wien am Getreidemarkt wurden die diesjährigen Preisträger_innen des agpro-Forschungspreises ausgezeichnet. Und einmal mehr zeigte sich, dass dieser Preis, der bereits zum zehnten Mal verliehen wurde, wichtige Impulse für die Forschung zum Thema „Homosexualität und Homosexuelle in Wirtschaft, Recht und Gesellschaft“ gibt. Der aus über fünfzig international renommierten Forscher_innen bestehende wissenschaftliche Beirat wählte aus einer Fülle von Einreichungen dieses Jahres acht Preisträger_innen aus, an die 13.250,- Euro an Preisgeldern von fünf Sponsor_innen überreicht wurden.
Andreas Hiermayer, Präsident der agpro, sagte im Rahmen der Verleihung: „Der agpro-Forschungspreis ist eine wichtige Anerkennung für Arbeiten in einem noch immer stark marginalisierten Feld. Was wir damit erreichen wollen, ist ein öffentlicher Diskurs und aufzuzeigen, auf welch vielfältiger Art und Weise Homosexualität in der Gesellschaft vorhanden ist.“ Die Arbeiten, die im Rahmen eines Festaktes gewürdigt wurden, beschäftigen sich dabei mit Themen wie Homosexualität und Schule in Österreich, gleichgeschlechtlich liebende Frauen im Alter oder auch mit der Frage, ob Patienten bereit für lesbische, schwule und bisexuelle Hausärzte sind.
Die Einreichungen für den Forschungspreis kamen aus den Disziplinen Rechtswissenschaften, Kunst, Philologie, Wirtschaftswissenschaften, Geschichte, Geisteswissenschaften, Genderforschung, Pädagogik, Politikwissenschaften, Psychologie, Sozialwissenschaften und aus der Medizin.

Fvlnr: Mag. David Egger, Laura Kuhn MA, Werner Müller-Schell BA, Mag.a Dr.in Bärbel Susanne Traunsteiner, ao. Univ. Prof. Dr. Christian Friesl (IV), Mag.a Melanie Wawra (WKW), Andreas Hiermayer (agpro), Univ.Doz. Dr. Mag. Hanna Hacker, Roland Humer (agpro), Maria Loeflund (Shire), Mag. Perry Baumgartinger-Seiringer, Norman Wolf B.Sc., Dr. Ewa Dziedzic (Wiener Bundesrätin), Mathias Cimzar (agpro), Dr.med. Igor Grabovac, Mag.iur Anna Steidler (TU Wien) Foto: Martin Jager

Fvlnr: Mag. David Egger, Laura Kuhn MA, Werner Müller-Schell BA, Mag.a Dr.in Bärbel Susanne Traunsteiner, ao. Univ. Prof. Dr. Christian Friesl (IV), Mag.a Melanie Wawra (WKW), Andreas Hiermayer (agpro), Univ.Doz. Dr. Mag. Hanna Hacker, Roland Humer (agpro), Maria Loeflund (Shire), Mag. Perry Baumgartinger-Seiringer, Norman Wolf B.Sc., Dr. Ewa Dziedzic (Wiener Bundesrätin), Mathias Cimzar (agpro), Dr.med. Igor Grabovac, Mag.iur Anna Steidler (TU Wien)
Foto: Martin Jager


 
 
 
 
 
Die ausgezeichneten Arbeiten im Detail:

  • Mag. phil. David Egger: Homosexuality and School in Austria
  • Mag. Perry Baumgartinger-Seiringer: Staatliche Regulierung von Geschlecht als Zweigeschlechterkonstrukt – Kritische Diskurshistorische Dispositivanalyse des Geschlechterdispositivs anhand des sog. „Transsexuellen-Erlasses“ 1980-2010 in Österreich
  • Dr. med. Igor Grabovac: Are Patients Ready for Lesbian, Gay and Bisexual Family Physicians – A Croatian Study
  • Dr. Hanna Hacker: Frauen* und Freund_innen, erschienen bei Zaglossus 2015
  • Laura Kuhn: Homosexualitäten als Thema in der Schule – Eine Untersuchung von Perspektiven Lehramtsstudierender vor dem Hintergrund aktueller Unterrichtskonzepte
  • Werner Müller-Schell, BA: Schwaches Zuspiel oder schwuler Pass?
  • Mag.a Dr.in Bärbel Susanne Traunsteiner: Gleichgeschlechtlich l(i)ebende Frauen im Alter
  • Norman Wolf, B.Sc.: Somewhere Over the Rainbow

Die prämierten Arbeiten werden dem QWIEN Archiv übergeben und sind hier für interessierte Forscher_innen einsehbar.

Das interessiert Dich vielleicht auch ...

en_GBEnglish (UK)
de_DEDeutsch en_GBEnglish (UK)