office@qwien.at   +43 (0)1 966 01 10

Österreichisches Filmwunder

Am 13. September 2019 startet ein beachtlicher Film in den österreichischen Kinos – NEVRLAND von Gregor Schmidinger. Jakob, ein in sich gekehrter, stiller 17-Jähriger, der mit einer Angststörung kämpft, lebt in einem reinen Männerhaushalt, mit seinem frustrierten, sich vor dem Fernseher verbarrikadierenden Vater (großartig gespielt von Josef Hader) und seinem dahinsiechenden Großvater, um den er

Bitte weiterlesen …

Somewhere beyond the Rainbow?

Human Rights and LGBTIQ titelt ein eintägiges Symposium des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte am 24. September an der Universität Wien. Seit wenigen Wochen, genau dem 1. 8. 2019, gibt auch in Österreich endgültig die Ehe für alle. Gerade in den westlichen Industriestaaten hat die LGBTIQ-Bewegung als Bürger*innen-Rechtsbewegung in den letzten fünfzig Jahren seit Stonewall

Bitte weiterlesen …

Sammlungsaufruf: LGBTIQ+ und die Kultur- und Technikgeschichte von Pink

QWIEN unterstützt den Sammelaufruf des Technischen Museums, das Objekte in pink und rosa sucht: Das Technische Museum Wien sammelt Technik als alltägliche kulturelle Ausdrucksform und hinterfragt sowohl die traditionelle Verknüpfung von Technik mit machtvollen Kategorien wie Männlichkeit, Weißsein und Heteronormativität, als auch die Deutungshoheit der Institution Museum. Um an diesen starren Vorstellungen zu rütteln und

Bitte weiterlesen …

Christopher Treiblmayr

MMMag. Dr. phil. Christopher Treiblmayr Historiker, wissenschaftlicher Mitarbeiter (Projektleiter) E-Mail: christopher [punkt] treiblmayr [at] univie [punkt] ac [punkt] at (zum ganzen Team) Aktuelle Projekte: „Von Homoerotik zu Homophobie. Dekonstruktion stereotyper Sexualitäts- und Männlichkeitsbilder des ,Orients‘“ (Projektleitung, Beginn: 1. 10. 2018) Die Geschichte der Österreichischen Liga für Menschenrechte, Monographie (Habilitationsprojekt) und Rekonstruktion/Wiedererrichtung des Archivs der Liga

Bitte weiterlesen …

Johann Kirchknopf

Mag. Johann Kirchknopf Wissenschaftlicher Mitarbeiter johann [punkt] kirchknopf [at] qwien [punkt] at (zum ganzen Team) Biographie: Johann Kirchknopf hat Rechtswissenschaften und Geschichte an der Universität Wien studiert. Der Titel seiner Diplomarbeit aus dem Jahr 2012 lautet: „Die Verfolgung weiblicher Homosexualität in Wien während der NS-Zeit. Rechtshistorische und quantitative Perspektiven“. Gegenwärtig arbeitet er an seiner Dissertation

Bitte weiterlesen …

Andreas Brunner

Mag. Andreas Brunner Co-Leitung Zentrum QWIEN E-Mail: andreas [punkt] brunner [at] qwien [punkt] at (zum ganzen Team) Aktuelle Projekte: Die namentliche Erfassung der homosexuellen und Transgender Opfer des Nationalsozialismus in Wien. Entwicklung und Durchführung queerer Stadtspaziergänge. Lehrbeauftragter am Institut für Geschichte der Universität Wien: Forschungsseminar und Methoden-Workshop „Queer Vienna – Wissen und Gegenwissen in einem

Bitte weiterlesen …

Friederike Sudmann

Friederike Sudmann, BA Wissenschaftliche Mitarbeiterin E-Mail: friederike [punkt] sudmann [at] qwien [punkt] at (zum ganzen Team) 2013 – 2018: Studium BA Deutsche Philologie, Universität Wien 2017 – 2021: Studium Bachelor Lehramt, Unterrichtsfächer Deutsch und Geschichte / Politische Bildung, Universität Wien

Maya Deimbacher-Sand

Maya Deimbacher-Sand Wissenschaftliche Mitarbeiterin E-Mail: maya [punkt] deimbacher-sand [at] qwien [punkt] at (zum ganzen Team) Ich bin archivarisch-bibliothekarische Mitarbeiterin beim Projekt „Namentliche Erfassung der homosexuellen trans* Opfer des Nationalsozialismus in Wien“, sowie beim Folgeprojekt „Namentliche Erfassung der homosexuellen trans* Opfer der Nachkriegszeit in Wien“ und beschäftige mich bis Ende Juni 2022 Teilzeit mit dem Scannen

Bitte weiterlesen …

Helmut Helene Mörwald

Helmut Helene Mörwald Bibliotheks- & Zeitschriftenerfassung, Archivierung (zum ganzen Team) Helmut Helene Mörwald machte eine Ausbildung zum Buchhändler arbeitete in verschiedenen Fachbuchhandlungen (Theologie, Reise/Touristik, Musik) sowie auch im Schwulen Buchladen Männerschwarm in Hamburg, wo er auch als Erotikfachverkäufer arbeitete.

en_GBEnglish (UK)