Spende ermöglicht Ankauf
8. April 2014 – 13:26 | Kein Kommentar

Aus dem Nachlass des Burgtheaterdirektors und -schauspielers Raoul Aslan und seines Partners Tonio Riedl konnte QWIEN in einem Wiener Antiquariat sieben Bücher erwerben, die sehr private Einblicke in das Leben der seit den 1930er Jahren …

Hier weiterlesen »
QWIEN friends

Mit Ihrem Mitgliedsbeitrag bei QWIEN friends unterstützen Sie Ankäufe für die wissenschaftliche Bibliothek von QWIEN.

QWIEN books

Das QWIEN-Team liest für Sie aktuelle Neuerscheinungen aus der schwul/lesbischen Belletristik und Fachliteratur.

QWIEN kultur

Was läuft kulturell in Wien und auf der Welt? Tipps zu Filmen, Theater, Ausstellungen, Kunst, Musik, Wissenschaft und mehr.

QWIEN guide

Historische Spaziergänge durch das schwule und lesbische Wien. Aktuelle Termine, Routen, Infos für Gruppen.

QWIEN forschung

informiert über unsere aktuellen Forschungsprojekte zur schwul/lesbischen Geschichte Wiens und Österreichs

QWIEN books »

Mauthausen neu
15. April 2014 – 11:05 | Kein Kommentar

Der Katalog zum neuen Ausstellungskonzept im Konzentrationslager Mauthausen ist für Lesben und Schwule wenig ergiebig.

Anlässlich der Neuaufstellung der Ausstellungen in der Gedenkstätte des Konzentrationslagers Mauthausen im Jahr 2013 wurde ein umfangreicher Katalog erstellt, der Konzept und Inhalte der Ausstellungen auf dem ehemaligen Lagergelände enthält. Das Ausstellungskonzept stellt dabei den historischen Ort der Gedenkstätte in den Mittelpunkt, auf dem ein neues Informations- und Leitsystem geschaffen werden soll. Die Ausstellung und der Katalog enthalten eine ausführliche Darstellung der Geschichte des Konzentrationslagers Mauthausen und seiner Nebenlager. Die Lagergeschichte wird dabei stets in Bezug zur Geschichte des Nationalsozialismus, der Gesamtstruktur des Terrorregimes, aber auch zur Nachkriegsgeschichte gestellt. Mehrere Aufsätze erklären Entstehung und inhaltliche Konzeption der neuen Ausstellung.

Die Neugestaltung der Gedenkstätte wird erst abgeschlossen werden, so sind auch einige Bereiche im Katalog nicht dokumentiert, die erst späteren Publikationen vorbehalten sind: die Außengestaltung des Geländes, das Besucher-Leitsystem und das pädagogische Konzept werden erst neu entwickelt, im Herbst 2014 soll auch der zweite Ausstellungskatalog, “Tatort Mauthausen”, erscheinen.

Homosexuelle Häftlinge kommen im Katalog wenig vor, lediglich ein Österreichisches Strafgesetzbuch”, aufgeschlagen beim § 129 Ib, der (auch zwischen 1938 und 1945) “Unzucht wieder die Natur” inkriminierte, ist in der Ausstellung ein kleiner Hinweis auf diese Häftlingsgruppe. Informationen über ihre spezifischen Haftbedingungen, ihre Chancen auf Leben und Überleben im Konzentrationslager Mauthausen, ihre Schicksale, sucht man vegeblich. Der schön gestaltete Bildband ermöglicht einen profunden ersten Überblick zur Geschichte des Lagers, macht aber auch die Fehlstellen deutlich. Und so ist auch auf der Homepage der Gedenkstätte nach wie vor kein Hinweis auf das weltweit erste Gedenkzeichen zur Erinnerung an die homosexuellen NS-Opfer zu finden.

Verein für Gedenken und Geschichtsforschung in österreichischen Gedenkstätten (Hg.): Das Konzentrationslager Mauthausen 1938 bis 1945. Wien: New Academic Press 2013

Schulgeschichte(n)
14. April 2014 – 09:39 | Kein Kommentar
Schulgeschichte(n)

Eine neue Biografie zur Familie Mann erhellt schulische Zusammenhänge. Ines Rieder hat das Buch von Manfred Kappeler gelesen.
Die Biografien der Mitglieder der Familie sind im Laufe des letzten halben Jahrhunderts ausgiebig und detailliert geschrieben worden. …

Spende ermöglicht Ankauf
8. April 2014 – 13:26 | Kein Kommentar
Spende ermöglicht Ankauf

Aus dem Nachlass des Burgtheaterdirektors und -schauspielers Raoul Aslan und seines Partners Tonio Riedl konnte QWIEN in einem Wiener Antiquariat sieben Bücher erwerben, die sehr private Einblicke in das Leben der seit den 1930er Jahren …

Runder Tisch
7. April 2014 – 18:12 | Kein Kommentar

QWIEN plant für 2015 eine Konferenz zum Thema „Diskriminierung von LGBTIQA als Gesundheitsrisiko“ und arbeitet zur Zeit an einem Konzept.
Da wir die Konferenz sehr breit und vielseitig anlegen wollen, um dem Thema gerecht zu werden, …

Queere Vampire
25. März 2014 – 13:17 | Kein Kommentar

Queere Theorie auf Vampire in einer populären Fernsehserie angewandt, zeitigt spannende Ergebnisse, wie Philipp Baun meint, der die Diplomarbeit von Manuel Simbürger über Untoten in Buffy gelesen hat.
Die Fernsehserie Buffy – Im Bann der Dämonen …

Prinz Max von Baden
5. März 2014 – 08:00 | Kein Kommentar
Prinz Max von Baden

Der letzte Kanzler der deutschen Kaiserreichs war nur wenige Wochen im Amt, so ist sein Name heute auch nur in Fachkreisen geläufig. Dem könnte die lesenswerte Biografie Lothar Machtans über Max von Baden entgegenwirken, meint …

Wiengeschichten
28. Januar 2014 – 20:12 | Kein Kommentar
Wiengeschichten

Über zwei Bücher, die Ausschnitte aus dem queeren Leben der Stadt dokumentieren, die aber unterschiedlicher nicht sein könnten. Gelesen von Andreas Brunner
Es fängt schon bei den Titeln an: Hapsi Apsi Pipsi Popsi Yipsi bzw Liebe, …

Tanz der Hände
22. Januar 2014 – 14:42 | Kein Kommentar
Tanz der Hände

Eine Ausstellung im Photoinstitut Bonartes beleuchtet Wiener Tanz- und Fotogeschichte endlich auch aus einem queeren Blickwinkel. Andreas Brunner hat sie gesehen und empfiehlt Ausstellung und Katalog nachhaltig.
Nur Expert_innen sind die Namen Tilly Losch und …

Queer History Day
22. Januar 2014 – 11:31 | Kein Kommentar
Queer History Day

Der erste QUEER HISTORY DAY ist ausgebucht! Es gibt nur noch die Möglichkeit der Anmeldung für die Warteliste unter office@qwien.at
Das Zentrum QWIEN veranstaltet heuer den ersten Queer History Day in Österreich, bei dem sich historisch …

Tätigkeitsbericht 2013
17. Januar 2014 – 22:48 | Kein Kommentar
Tätigkeitsbericht 2013

1. QWIEN Archiv
1.1. Forschungsprojekt ‘Namentliche’ Erfassung der homosexuellen und transgender Opfer des Nationalsozialismus in Wien:
Seit Sommer 2013 arbeitet nach umfangreichen Vorbereitungsarbeiten ein 5-köpfiges Team an der Datenerfassung der LGBTI-Opfer des Nationalsozialismus in Wien. In der …

Hoch lebe die Königin!
13. Januar 2014 – 13:07 | Ein Kommentar
Hoch lebe die Königin!

Die “Super-Skandinavierin*” Denice Bourbon – könig*innenliche Femme-Ikone der queeren Wiener Szene – hat beim Zaglossus-Verlag ihre Autobiographie herausgebracht und zeigt, was es heißt, das Leben in vollen Zügen auszukosten.
Vor kurzem hat sie* ihre Autobiographie “Cheers. Stories of …